Pferde für Körper, Geist und Seele

Unsere „Hilfe für Familien“ fördert Spezial- und Alternativtherapien, die von den Krankenkassen nicht übernommen werden. Hierzu zählt auch die Hippotherapie, denn das Therapeutische Reiten fördert das körperliche und seelische Gleichgewicht. Ein Pferd überträgt während des Schreitens etwa 90 bis 110 Schwingimpulse auf den Rumpf des Reiters. Diese Impulse sind fast identisch mit denen, die auch beim normalen Gehen auf den menschlichen Körper wirken. Der Patient erlebt auf diese Weise Bewegungserfahrungen, die er durch seine Behinderung nie kennengelernt oder wieder verloren hat. Auch Kinder mit Verhaltensauffälligkeiten und sozialen Problemen profitieren von der Hippotherapie.

Die sechsjährige Maja hat seit ihrer Geburt eine Schwerstbehinderung und zeigt zudem schwere Verhaltensstörungen. Ihre Eltern und zwei Geschwister wünschen sich nun für Maja eine Reittherapie. Aktion Hilfe für Kinder hat der Familie diesen Monat eine Kostenübernahme für 20 Einheiten zugesagt!