Aktion Hilfe für Kinder sorgt für Rückenstärkung

Wohnzimmer und Küche sind in den meisten Wohnungen der Familienmittelpunkt. Hier trifft man sich, tauscht sich aus, verbringt zusammen Zeit und zieht sich nach einer Weile auch wieder zurück.

Nicht so bei Familie S., Mutter und Sohn leben derzeit auf 43 m² eng beisammen, vom eigenen Zimmer und einem Rückzugsort träumen die beiden schon lange.

Frau S. steht zwar auf einigen Listen von Wohnungsbaugesellschaften, wie lange die beiden aber noch warten müssen, das kann ihnen keiner verraten.

Da in der Wohnung wenig Platz ist, teilten sich Mutter und Sohn bisher ein seitlich ausziehbares Bett in einem winzigen Zimmer. Da das Bett nicht mehr funktionstüchtig ist, musste die Mutter vorübergehend auf ein kleines Sofa ausweichen. Eine Lösung, aber dennoch kein Zustand.

Für die Wartezeit und auch die Zeit danach hat Aktion Hilfe für Kinder ein Etagenbett, welches später auseinander gebaut werden kann, finanziert. Auch zwei neue Matratzen kommen hinzu, die der jungen Familie den Rücken stärken und Rückhalt geben sollen, bis sie ihre Wohlfühloase gefunden haben.