Sorgentelefon: Liebe und Sexualität

Den eigenen Wunschphantasien hinter her träumen, gedankenverloren da sitzen, vor sich hin grinsen – und dann eine flüchtige Begegnung, Aufregung, Blickkontakt, ein Lächeln, Schmetterlinge im Bauch. Verliebt zu sein kann sich toll anfühlen. Vielleicht hast du schon mal so empfunden. Warst oder bist verliebt in einen Jungen aus deiner Klasse, ein Mädchen aus deiner Nachbarschaft, in jemanden, den du nur flüchtig über Freunde oder Freundinnen kennst.

Doch auch gegenteilige Gefühle und Erfahrungen gehören zum Phänomen Verliebtheit und Liebe dazu: Liebeskummer, Trauer, Ablehungsgefühle, Eifersucht, Scham, (Trennungs-)Schmerzen. Vielleicht sind dir auch diese Gefühle nicht unbekannt. Oder ist es vielleicht so, dass du glücklich mit jemandem zusammen bist, deine Eltern deinen (neuen) Freund oder deine (neue) Freundin aber nicht akzeptieren und dir gegenüber Verbote aussprechen und dir Vorschriften machen?

Und wie stehst du zum Thema Sexualität? Fühlst du dich bereit dazu, dich damit zu beschäftigen oder möchtest du das lieber noch nicht? Weißt du was du (ausprobieren) möchtest und wo deine Grenzen sind? Und kannst du deine Grenzen schützen und „Nein“ sagen, wenn du etwas nicht willst? Weißt du, wie du dich vor sexuellen Krankheiten schützen und ungewollte Schwangerschaften verhindern kannst?

Wir können hier gar nicht alle Dinge aufzählen oder alle wichtigen Fragen stellen, die mit den Themen Liebe und Sexualität zu tun haben. Aber du kannst uns gerne anrufen und auch über diese Themen mit uns sprechen.

Oder du guckst dir mal die folgenden Links an, wenn es dich interessiert:

Loveline – Jugendportal der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:
https://www.loveline.de/startseite.html

pro familia:
http://www.profamilia.de/jugendliche.html

 

Ein Anruf beim Sorgentelefon ist anonym und kostenlos aus allen deutschen Fest- und Handynetzen.
Anrufzeiten: Montag bis Freitag, 15.00 bis 18.00 Uhr

Telefon 0800 / 36 49 120